Unternehmen

Leistungen

Dr. Beate Gall

Referenzen

Publikationen und Vorträge

Kontakt

© Dr. Beate Gall 2016

2017 und 2018
Lehrbeauftragte an der Universität Potsdam, Institut für Erd- und Umweltwissenschaften
Modul: Geoökologisches Landschaftspraktikum, Teil Boden
Modul: Bodenkunde

2016
Lehrbeauftragte an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Studiengang Landschaftsnutzung und Naturschutz
Kurs: Bodenkunde und Grundlagen der Gewässerkunde

2013 bis 2015
Ausführungen von Vorhaben im Boden- und Naturschutz für öffentliche und private Auftraggeber als Ingenieurbüro für Naturschutzkonzepte

2009 - 2012
Akademische Mitarbeiterin für die Lehre an der Fachhochschule Eberswalde, Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
Fachgebiete: Pflanzenbestimmung und Vegetationsaufnahme, Spezielle Pflanzenbestimmung (Süßgräser, Riedgrasgewächse, Binsengewächse), Vegetationskunde, Angewandte Pflanzenökologie, Grundlagen der Botanik

betreute Abschlussarbeiten

2009
Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Eberswalde im Studiengang Landschaftsnutzung und Naturschutz (BSc.)
Fachgebiet: Vermittlung landschaftskundlicher Arbeitsmethoden in der Boden- und Gewässerkunde

2007
Existenzgründung "Naturschutzkonzepte Dr. Beate Gall", Ingenieurbüro

2004 - 2007
Promotion an der Universität Potsdam am Institut für Geoökologie:
„Sicherung und Entwicklung von Böden und ihren Funktionen in Niederungen durch Naturschutzmaßnahmen“

Dissertation

2003 - 2005
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Landschaftsplanung, Institut für Geoökologie der Universität Potsdam

2001 - 2002
Projektmitarbeiterin an der Fachhochschule Eberswalde

1996 - 2000
Studium an der Fachhochschule Eberswalde, Studiengang „Landschaftsnutzung und Naturschutz“ mit der Spezialisierungsrichtung Bodenschutz

Diplomarbeit: „Böden Brandenburgs – Eine Übersicht für die Praxis“

sonstige Aktivitäten
Mitgliedschaft im Bundesverband Boden
Mitglied im Botanischen Verein von Berlin und Brandenburg

Dr. Beate Gall
Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsnutzung und Naturschutz
Jg. 1977

„Mein Bestreben ist es, Kartierungen und fachliche Gutachten
unter einer ganzheitlichen landschaftsökologischen Betrachtungsweise anzufertigen.“